Prophylaxe

Zurück

Prophylaxe

In diesem Abschnitt sollen nicht die Abenteuer von Karius und Baktus erzählt werden, die uns als Kinder in der Zahnarztpraxis vorgelesen wurden, um uns zu lehren, dass Vorbeugen besser als Zahnschmerzen ist. Aber trotzdem kann diese Ideologie auch auf den Computerbereich übertragen werden. Hier nun einige Tipps, mit denen Du Computernotfällen gelassen in´s Auge sehen kannst. Ich lege sie Dir wirklich an Deine coffeingeschundenen Herzklappen. Denn damit ersparst Du Dir meine silberblonde Haarpracht.

Startdiskette

Erstelle Dir eine Startdiskette. Spätestens, wenn Dein System optimal läuft.(Arbeitsplatz=>Systemsteuerung=> Software=>Startdiskette)

Ausdruck der Systemkomponenten

In dem Augenblick, in dem alles auf Deinem Computer installiert ist und das System optimal läuft, solltest Du Dir einen Computerstatus ausdrucken. Dazu gehst Du in die Systemsteuerung, und dort auf das Symbol System. Nachdem Du die Karteikarte Gerätemanager angeklickt hast, kannst Du den Button "Drucken" anwählen. Laß Dir eine Übersicht ausdrucken, in der alle Deine Computerkomponenten enthalten sind. Du glaubst nicht, wie oft Du sie noch brauchen wirst. (z.B. bei teuren O190-Telefonaten mit der Hotline Deines Computerherstellers, beim Kauf neuer Hardwarekomponenten, bei Reparaturen Deines Systems und vielem mehr).

Treiber archivieren

Bei Computerproblemen und deren Reparatur wirst Du immer wieder Treiber für Deine Hardware-Komponenten benötigen. Halte sie also immer bereit. Fertige Dir Sicherheitskopien an oder brenne alle notwendigen Treiber auf eine CD-ROM. Auch eine Sicherheitskopie Deiner Windows-Installations-CD ist wichtig. Oft zerkratzen CD´s und sind nur durch Neukauf wieder zu beschaffen. Auch das Laden aus dem Internet ist teuer und zudem sehr zeitaufwendig.

Virenschutz

Besorge Dir ein Anti-Virenprogramm und halte es immer auf dem neuesten Stand. Dann sparst Du Dir viel Nerven und Zeit. (evtl. auch eine Firewall wie Zone-Alarm) Tipp: Mit ALT+F4 kannst Du schnell alle Programme und Anwendungen abbrechen.

Wartung

Die Wartung Deines Computers ist ein unendliches Feld. Hier aber einige Tipps. Leere öfters Deine Temp-Dateien (Explorer=>C:\windows\temp=>dort enthaltene Dateien löschen; evtl auch Rescent-Dateien)=>Papierkorb=>Dateien löschen). Defragmentiere Deinen Computer von Zeit zu Zeit (Start=>Programme=>Systemprogramme=>Defragmentierung). (Sehr komfortabel sind sind auch Wartungstools, wie Norton Utilities o.ä.)



Kostenlose Webseite erstellen bei Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!